ZDF Bericht über Flying Hope Flug
23.3.2017

Collin fliegt. Spende von Zahnarztpraxis Dr. Beate Jürgens & Partner

13.3.2017
Filmteam begleitet Collin auf seinem Flug
22.2.2017
Jahresrückblick 2016 Flying Hope e.V.
9.2.2017

3.500 € Spende für Flying Hope - Herzlichen Dank

20.12.2016
ALLE
 

Dr. Beate Jürgens und Dr. Susanne Hörmann (v.l.n.r.)


Copyright: Susan Tuchel

PRESSEMITTEILUNG

Düsseldorf 19.12.2016 Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten fand die Scheckübergabe statt. Gründer und Schatzmeister Wolfram Ernst und Barbara Drauz von der Kinderhilfsorganisation Flying Hope nahmen am Freitag einen Scheck in Höhe von 3.500 Euro von der Zahnarztpraxis Dr. Beate Jürgens & Partner in Empfang. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Düsseldorf fliegt seit dem Jahr 2010 schwer mehrfachbehinderte Kinder  zu medizinischen Behandlungen oder Kuraufenthalten.

Seit der Praxisgründung 2012 dreht das Team jedes Jahr beim Oberkasseler Luegalleefest für die Kinderhilfsorganisation das Glücksrad. Und jeder Patient, der sich von einem Goldinlay trennen muss, wird gefragt, ob er das Gold für diesen guten Zweck spenden wolle. In diesem Jahr spülte die Tombola 1.046 Euro in die Spendenkasse. 1.606 Euro kamen aus den Altgoldspenden der Patienten zusammen. Die 2.653 Euro rundeten die beiden Zahnärztinnen Beate Jürgens und Susanne Hörmann noch einmal auf 3.500 Euro auf.

„Die Situation der Familien mit schwer mehrfach behinderten Kindern ist enorm belastend. Viele Familien zerbrechen daran. Oft bleiben die Frauen mit den Kindern alleine. Zu der seelischen Not kommt die finanzielle dazu“, schildert Wolfram Ernst. Ein Aufenthalt in einem Kinderhospiz, von denen es in Deutschland nur zwölf an der Zahl gibt, ist für die Betroffenen der einzige Urlaub, die einzige Auszeit und  für die Eltern meist die einzige Möglichkeit, auch mit den Geschwisterkindern einmal etwas Schönes zu unternehmen.

Da die Wetterlage momentan eher schlecht für Flüge ist, wird die Spendensumme im Februar eingesetzt. Dann wird einer der Piloten  den schwer mehrfachbehinderten Collin mit einer gecharterten Cessna 421 zu einer Untersuchung von Kassel nach Hamburg zu fliegen.  „Als Familienzahnarztpraxis unterstützen wir diese Aktionen sehr gerne, zumal solche Krankentransporte von den Krankenkassen nicht mehr finanziert werden“, sagt Beate Jürgens.


Kontakt:

Dr. Beate Jürgens

Barbarossaplatz 5
40545 Düsseldorf-Oberkassel

Telefon +49-211-99 34 64 34
Telefax +49-211-99 34 64 24

www.familien-zahnarzt-duesseldorf.de

 

Pressekontakt:

Dr. Susan Tuchel

Remscheider Str. 6

40215 Düsseldorf

Tel.: 0179-7063852